HG A1 schlägt Walzbachtal 35:23 (17:11)

Die A-Jugend der HG Oftersheim/Schwetzingen hielt sich schadlos, das 35:23 gegen die HSG Walzbachtal war deutlich. Jetzt folgt am Sonntag (13 Uhr,  KFH) ein Heimspiel gegen einen Gegner anderen Kalibers, die TGS Pforzheim.

In der ersten Abtastphase lag der Favorit sogar mal hinten, quälte sich durch bis zum 9:9 (15.). Sollte es erneut  eine so unliebsame Erfahrung wie in Odenheim geben? Aufatmen dann nach wenigen Minuten. Der Hausherr hatte den Gegner entschlüsselt und ihn sich zurechtgelegt (17:10). Abwehr und Torwart Maximilian Herb hielten ihren Bereich bis zur Pause weitgehend sauber. Etwas Schlendrian machte sich zu Beginn der zweite Hälfte breit (22:18/41.). aber dann wurde besonders hinten – jetzt mit Marvin Berlinghof im Kasten – wieder konzentriert gearbeitet. Ohne Gegentreffer wurde auf 28:18 (49.) gestellt. Letztlich hatte der Gast aus dem Kraichgau dem nichts mehr entgegenzusetzen. Trainer Julian Zipf (Chef-Coach Holger Löhr hatte seinem „Azubi“ freie Hand gelassen) war weitgehend zufrieden, auch wenn nicht alle seine Vorgaben mustergültig umgesetzt worden sind.

HG: Berlinghof, Herb; Hakic (1), Theuer (1), Hirsch (1), Leibnitz (6), Demel (12), Kain, Gerischer (3), Barthelmeß (7/1), Zecevic, Zemella, Brand (4).             mj